Home / Essen / Das Einkaufsexperiment – REWE holt Mentalisten an Bord

Das Einkaufsexperiment – REWE holt Mentalisten an Bord

Thorsten Havener, deutscher Mentalist, Bestsellerautor und Experte im Lesen der Körpersprache, führte für den REWE Konzern Einkaufsexperimente durch, und versetzte alle Beteiligten in Erstaunen. Dabei war es ihm aber auch ein Anliegen, Kunden und Mitarbeitern die menschliche Körpersprache näher zu bringen, ihnen zu zeigen, worauf beim Gegenüber zu achten ist.

Videos, die verblüffen

Im ersten Experiment, im Video Produktkenner festgehalten, befanden sich sieben Produkte auf einem Tisch. Hinter einer Trennwand wiederholte sich die Aufstellung. Kunden wurden sodann nicht nur aufgefordert, ein Produkt in die Hand zu nehmen, sondern in Folge auch, die Produkte zu vertauschen. Thorsten Havener gelang es, mit verbundenen Augen hinter der Trennwand sowohl das ausgewählte Produkt zu erkennen wie auch die veränderte Reihenfolge der Produkte. Als sogenannter Produktfinder hinterließ er ebenfalls vor Verwunderung sprachlose Kunden. Fünf Produkte standen beim Experiment zur Auswahl. Der Mentalist forderte Kunden auf, sich gedanklich auf ein Produkt zu konzentrieren. Um eine Verbindung zu Havener herzustellen, mussten sie seinen Unterarm berühren. Das Produkt wurde mit einem Klebeband versehen und in ein Regal gestellt. Mit verbundenen Augen, gedanklich mit dem Kunden verbunden, gelang es Havener bei jeder Durchführung des Experiments das markierte Produkt zu finden. Die Macht der Gedanken und die stille Körpersprache des Kunden leiteten ihn. In einem weiteren Experiment sollten Kunden sieben Artikel aus einem Angebot von über 20.000 Produkten auswählen. Bevor der Kunde noch wählte, hinterließ Havener eine Schachtel mit sieben Produkten, von denen er überzeugt war, dass der Kunde sie wählen würde. Der Inhalt stimmte stets mit den vom Kunden tatsächlich gewählten Produkten überein. Es folgten weitere Experimente, die in Videos auf besserleben.rewe.de festgehalten sind. Schließlich coachte der Mentalist die Mitarbeiter, damit die Wünsche der Kunden rechtzeitig erkannt werden können. Nur durch das Erkennen der Kundenbedürfnisse, kann ihnen auch entsprochen werden, so das Motiv für Rewe.

Keine Zauberei, keine Tricks

Der Schlüssel zu den erfolgreich durchgeführten Experimenten liegt in der Körpersprache und in der Macht der Gedanken. Da eine gezeigte Emotion meist nur einige Sekunden lang anhält, ist es wesentlich zu wissen, worauf beim Gegenüber zu achten ist. Im Gesicht verweist Thorsten Havener auf Augen, Mund und Kinn. Bei Überraschung öffnen sich die Augen weit, die Augenbrauen werden nach oben gezogen. Verändert sich nur die Stellung der Augenbrauen nach oben, wird Zweifel ausgedrückt. Augen lachen auch mit, doch nur, wenn es sich um ein aufrichtiges Lachen handelt. Ebenso bringt die Stellung der Lippen, der Mundwinkel Emotionen zum Ausdruck. Selbst das Kinn kann, etwa durch ein Zittern, Empfinden ausdrücken. Wichtig für Thorsten Havener sind auch die Signale, die durch die Hände eines Menschen ausgesandt werden. So kann eine geballte Faust, unterdrückte Wut signalisieren oder nervöse Hände innere Unruhe. Hände und Gesicht sind wichtige Seiten im Buch der Körpersprache, die es genau zu lesen gilt. Auch die Atmung weist auf Befindlichkeiten hin. Durch langes Ausatmen soll unbewusst eine unangenehme Situation gewissermaßen weggeatmet werden. Schnelle Atmung indiziert Stress. Schultern und Oberarme sind ebenfalls wichtige Elemente zum Erkennen von Emotionen. Distanz, zum Beispiel, wird ausgedrückt durch ein Verschränken der Arme vor dem Oberkörper. Doch auch die Füße leisten ihren Beitrag zur Körpersprache. Die Mitarbeiter von Rewe haben gelernt, auf die Signale der Kunden zu achten, doch auch für die Kunden stellt Thorsten Havener viele wertvolle Tipps bereit.

Foto: rewe.de

Hier nachlesen ...

Mit diesen 5 Frühstücksideen gelingt der Start in den Tag garantiert

Wer kennt es nicht, es muss oftmals morgens nur schnell gehen. Auf dem Weg zwischen …

Kochen und Geldanlage: Beides benötigt die richtigen Zutaten

Aber, dabei ist Geldanlegen wie Kochen. Viele machen ums Geldanlegen einen großen Hokuspokus: „Die Märkte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.