Home / Essen / Einkaufsratgeber Fisch

Einkaufsratgeber Fisch

ForelleFisch liegt im Trend, denn Fisch ist nicht nur gesund aufgrund seiner vielen Nährstoffe, sondern bietet auch zahlreiche Möglichkeiten der Zubereitung. Je nach Lebensraum wird zwischen dem Süßwasserfisch und dem Seefisch unterschieden.

Besonders schmackhaft ist Fisch, wenn er mit frischen Kräutern und Gemüse zubereitet wird.

Der Süßwasserfisch

Er lebt in Flüssen und Seen und ist dort den Temperaturschwankungen ausgesetzt. Heute gehören einige der Süßwasserfische zu den bedrohten Tierarten und oftmals werden sie in Teichen gezüchtet. Die bekanntesten Süßwasserfische sind: Hecht, Karpfen, Zander, Forelle, Flussbarsch und Lachs.

Der Seefisch

Er lebt im Meer. Die bekanntesten Arten sind Heilbutt, Hering, Aal, Kabeljau, Rotbarsch, Scholle oder Schellfisch.

Grillen oder Braten?

Fisch kann auf den verschiedensten Arten zubereitet werden und er eignet sich zu braten ebenso, wie zum Dünsten oder grillen. Viele panieren ihn auch und frittieren ihn dann. Allerdings ist das nicht gerade die gesundeste der Zubereitungsarten. Daher sollte das dünsten, grillen oder braten vorgezogen werden.

Fisch – frischer Fisch der Kauf ist Vertrauenssache

Ob Forelle, Lachs, Makrele, Thunfisch oder der Wolfsbarsch, sie alle sind äußerst schmackhaft. Doch bevor es an die Zubereitung geht, muss er eingekauft werden und Fischkauf ist Vertrauenssache!

Frischer Fisch: Wer selbst nicht weißt, wie er einen frischen Fisch erkennt, der ist enttäuscht wenn sich herausstellt, dass er nicht frisch ist. Daher sollte man sich beim Kauf von der Frische selbst überzeugen, denn so kauft man nicht die Katze im Sack.

Wie erkenne ich frischen Fisch?

  • An den klaren, prallen und hellroten Kiemen
  • An glänzender und schillernder Haut, unversehrten Schuppen und fest mit der Haut verbunden
  • Bei Druck gibt das Fleisch leicht nach und es löst sich nicht von den Gräten.
  • Der Fisch riecht nach Meer, allerdings nicht intensiv nach „Fisch“.

Raus aus dem Geschäft, rein in die Küche

Des Weiteren ist wichtig, dass die Kühlkette eingehalten wird, daher empfiehlt sich Folgendes:

  • Beim Händler sollte der Fisch ausreichend gekühlt und mit Eis bedeckt sein – so ist er länger haltbar.
  • Für den Transport nach Hause empfiehlt sich eine Kühltasche.
  • Vorsicht ist geboten bei Hering, Lachs oder Makrele (den fettreichen Fischen), denn sie verderben leichter. Dieses liegt an ihren wertvollen ungesättigten Fettsäuren, welche schneller oxidieren als die gesättigten Fettsäuren.
  • Die einzelnen Muskelsegmente sollten auseinandergeklappt werden.
  • Besser auf heimische Ware zugreifen, dann trifft man stets die bessere Wahl.

Hier nachlesen ...

Wintergrillen: Tipps für eine gelungene Grillparty

Die Grillsaison beginnt im Frühjahr und hält bei den meisten Menschen bis zum Spätsommer oder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.