Home / Essen / Fisch – ein gesundes Lebensmittel
Sushi 445x330 - Fisch - ein gesundes Lebensmittel

Fisch – ein gesundes Lebensmittel

SushiFisch ist für jeden, der nicht so gerne Fleisch isst, eine gesunde Alternative. Fisch hat einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren und ist aus diesem Grund gerade für Menschen mit einer Herz-Kreislauferkrankung besonders geeignet.

Fisch ist um einiges verdaulicher als eine Fleischmahlzeit und belastet darum auch den menschlichen Organismus nicht so stark. Er besitzt einen hohen Anteil von den Vitaminen A, D, B2, B6 und B12 und andere Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium und Phosphor. Außerdem hat Fisch einen sehr geringen Anteil an Zucker und ist daher für Diäten bestens geeignet.

Fisch kann schnell verderben

Fisch sollte auf keinen Fall zu lange aus der Kühlkette entfernt werden. Er ist schnell verderblich und darf nur im Kühlschrank gelagert werden, außerdem sollte er schnell verzehrt und nicht länger als zwei Tage alt werden. Sollte der Fisch geräuchert sein, kann er bis zu vier Tage im Kühlschrank bleiben.

Wer einen Fisch kauft, sollte erkennen können, dass er frisch ist. Hierbei helfen einige Merkmale um das zu erkennen. Ein frischer Fisch darf nie eingesunkene, glasige Augen haben. Die Kiemen sollten eine hellrote Farbe aufweisen und die Oberfläche muss glatt und glänzend sein. Ob ein Fisch alt ist oder frisch, kann durch eine Druckprobe festgestellt werden. Hinterlässt ein Daumendruck keine Delle und das Fleisch ist elastisch und fest, hat man es mit einem frischen Fisch zu tun. Ein sehr frischer Fisch sollte nie riechen, weder nach dem typischen Fischgeruch noch nach Seetang.

Nicht jeder Fisch ist schmackhaft, darum wird von einem Speisefisch gesprochen, bei den Arten die auf den Tisch kommen können. Hierzu gehören unter anderem: Heilbutt, Hering, Makrele, Kabeljau und Thunfisch sowie viele andere.

Zu den gängigsten Meerestieren gehören: Austern, Garnelen, Hummer und der Flusskrebs. Fisch, der über einen längeren Zeitraum gelagert werden kann, ist der Räucherfisch. Die bekanntesten Sorten sind der Aal, Bückling, Brathering oder die Flunder.

Der Transport

Am besten transportiert man seinen frischen Fisch auf Eis in einer Box. Aber auch so darf der Transport nicht allzu lange dauern, fängt der Fisch an unangenehm zu riechen, sollte er entsorgt werden. Dies tritt jedoch nur dann ein, wenn der Fisch nicht korrekt oder aber zu lange gelagert wurde. Im schlimmsten Fall kann es nach dem Verzehr von altem Fisch zu einer Fischvergiftung kommen

Fisch wird in Deutschland immer beliebter trotz steigender Preise. Über eine Million Tonnen verzehren die Bundesbürger im Jahr, Tendenz steigend. Dabei sind es die Seefische, die auf den ersten Rängen auf der Beliebtheitsskala zu finden sind. Der Marktführer ist hier der Alaska-Seelachs.

Hier nachlesen ...

Bonbons 310x165 - Tipps und Tricks zu Thema Bonbons selber machen

Tipps und Tricks zu Thema Bonbons selber machen

Wer gerne Süßigkeiten verspeist, hat mit dem Bonbon die beste Möglichkeit, um die Zubereitung selbst …

Fruehstueck 310x165 - Mit diesen 5 Frühstücksideen gelingt der Start in den Tag garantiert

Mit diesen 5 Frühstücksideen gelingt der Start in den Tag garantiert

Wer kennt es nicht, es muss oftmals morgens nur schnell gehen. Auf dem Weg zwischen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.