Home / Essen / Gesundheit, die schmeckt

Gesundheit, die schmeckt

ObstObst steckt voller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Obst kann in mehreren Kategorien erworben werden, es wird getrennt nach: Beerenobst, Kernobst, Schalenobst, Steinobst, Südfrüchte und Zitrusfrüchte. Obst zählt zu den wertvollsten Lebensmitteln überhaupt. Der Mineralgehalt von Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen liegt bei Obst besonders hoch. Am meisten Vitamin C haben Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Schwarze Johannisbeeren und Papayas. Frisches Obst enthält Fruchtsäuren, Fruchtzucker und jede Menge Mineralstoffe. Der Wassergehalt beträgt in der Regel mehr als 80 Prozent. Obst das in den Handel kommt, muss immer frisch sein und einer bestimmten Güteklasse entsprechen. Auch die Optik muss einwandfrei sein und so erkennt man frisches Obst:

  • Obst muss immer ganz sein. Es darf nicht ein Teil fehlen
  • Es darf auf keinen Fall Mängel oder Fäulnis aufweisen
  • Obst muss sauber und frei von sichtbaren Fremdstoffen sein
  • Es muss frisch aussehen und ebenso riechen
  • Obst darf nicht von Schädlingen befallen sein
  • Es darf nicht feucht oder nass aussehen
  • Gesundes Obst ist sorgfältig gepflückt, verpackt und transportiert worden
  • Es sollte genügend reif sein
  • Obst darf nur in einem zufrieden stellenden Zustand in den Handel kommen

Obst gehört auf jeden Speiseplan

Obst sollte ein wichtiger Bestandteil der Nahrung sein. Von den einheimischen Obstsorten wie Äpfel, Birnen und Pflaumen reicht es bis zu den exotischen Sorten wie, Kaktusfeigen, Mangos oder der Passionsfrucht. Zahlreiche der Obstaorten werden im Handel angeboten, ebenso findet man viele Sorten auf einem Wochenmarkt. Obst wird in verschiedene Klassen aufgeteilt, dazu zählen Handelsklassen Extra, 1 und 2. Sie zeigen bereits beim Einkauf, welche Kriterien das Obst erfüllt. Regionale Produkte sollten immer nach Saison eingekauft werden. Das versichert die Frische und keinen langen Transportweg.

Obst hat ein großes Qualitätsmerkmal und das ist die Reife. Zu früh geerntete Früchte können nie ihr ganzes Aroma entfalten, der Verbraucher merkt das am ehesten, weil der typische Geruch fehlt. Überreife Früchte sollten auch nie in den Einkaufskorb gelangen, denn sie sind nur begrenzt lager- und transportfähig. Außerdem kann sich der Geschmack stark verändert haben.

Früchte können nachreifen nach der Ernte

Obst das mit einer Mindestreife geerntet wird, reift im Lauf der Zeit nach und das bedarf einer gewissen Lagerung. Zu den Obstsorten gehören Äpfel, Aprikosen, Bananen, Birnen, Feigen und noch einige mehr. Auch die Melonenarten können gern noch ein paar Tage auf der Fensterbank verbringen, bis sie richtig aromatisch schmecken. Obst sollte jedoch immer getrennt von Gemüse gelagert werden und eine Aufbewahrung im Kühlschrank in einer geöffneten Plastiktüte hält Obst frisch und es trocknet nicht so schnell aus.

Hier nachlesen ...

Mit diesen 5 Frühstücksideen gelingt der Start in den Tag garantiert

Wer kennt es nicht, es muss oftmals morgens nur schnell gehen. Auf dem Weg zwischen …

Kochen und Geldanlage: Beides benötigt die richtigen Zutaten

Aber, dabei ist Geldanlegen wie Kochen. Viele machen ums Geldanlegen einen großen Hokuspokus: „Die Märkte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.